Urlaub in Fiss Viel Sonne Frühling / Sommer Herbst Ausflüge Militäranlagen Wanderungen Gipfel Tiere Ausrüstung/Tipps Links Impressum
Copyright © Traute und Jonny Aldag
weiter zurück
Altfinstermünz
In Altfinstermünz (zwischen Pfunds und Nauders) finden wir die Ruinen des alten Zoll- und Gasthaus und der Zollfeste Siegmundseck. Dieser Ort hieß früher nur Finstermünz. Als 1854 die neue Straße oberhalb davon gebaut wurde, nannte man diesen Ort Altfinstermünz. Das neue Hotel mit Kapelle und Straßenwärterhaus an der neuen Straße wurde Hochfinstermünz genannt.     Parkmöglichkeit gegenüber des Restaurants. Ein Steig vom Parkplatz führt 150 m tiefer nach Altfinstermünz. Die Ruine der Feste Siegmundseck (das Gebäude oben im Bild) ist nur durch eine Höhle und einen engen Felsgang zu erreichen. Als wir dort waren, war alles noch zugänglich und wir konnten die Ruine allein erkunden. Wir fanden dort an die Wand gekritzelte Kommentare von Soldaten aus dem ersten Weltkrieg, die hier Wache halten mussten. Der Gang zur Festung wurde später versperrt. Jetzt ist er für Besichtigungen freigegeben. Inzwischen wurde Altfinstermünz restauriert und für Besucher zugänglich gemacht. Es werden auch Führungen angeboten. Die Brücke über den Inn war früher versperrt, weil hier die Grenze zur Schweiz verläuft. Inzwischen ist dieser Weg offen, so dass Altfinstermünz von beiden Seiten des Inns - also auch von der Schweiz zugänglich ist. Auch auf der Schweizer Seite gibt es Parkmöglichkeiten. Ausführliche Information finden Sie unter www.altfinstermuenz.com.     Diese Wanderung können wir sehr gut mit einer Besichtigung der Festung Nauders (direkt an der Straße) verbinden.
Nach oben